Beta Systems Software AG: Vorschlag einer ordentlichen Kapitalherabsetzung der Beta Systems Software AG und Prüfung einer möglichen Abspaltung der Latonba AG

Ad-hoc-Mitteilung
Insiderinformation gemäss Artikel 17 MAR
Datum der Veröffentlichung: 2. Februar 2022, 12:42 Uhr

Berlin, den 02.02.2022 – Der Vorstand der Beta Systems Software AG (BSS, ISIN DE000A2BPP88) hat heute entschieden, der für den 23. März 2022 geplanten ordentlichen Hauptversammlung vorzuschlagen, eine Herabsetzung des Grundkapitals der Gesellschaft von EUR 23.916.950,00, eingeteilt in 4.783.390 nennwertlose, auf den Inhaber lautende Stückaktien, um EUR 19.133.560,00 auf EUR 4.783.390,00 zu beschließen. Die Kapitalherabsetzung soll nach den Vorschriften des Aktiengesetzes über die ordentliche Kapitalherabsetzung (§§ 222 ff. AktG) erfolgen. Der Betrag von EUR 19.133.560,00 soll in die Kapitalrücklage gemäß § 272 Abs. 2 Nr. 4 HGB eingestellt werden. Eine Zusammenlegung oder Einziehung der Aktien soll nicht erfolgen. Der auf jede Stückaktie entfallende rechnerische Anteil am Grundkapital soll sich demnach von EUR 5,00 auf EUR 1,00 verringern.

Mit der Kapitalherabsetzung verfolgt der Vorstand das Ziel, das Eigenkapital der Beta Systems Software AG variabler aufzustellen. Aufgrund der guten Geschäftsentwicklung der Beta Systems hat die Gesellschaft in den vergangenen Jahren eine stetig wachsende Liquiditätsposition aufgebaut, die derzeit im Wesentlichen als Sichteinlagen bei Kreditinstituten und als Einlage in den Cash-Pool der Deutsche Balaton AG gehalten wird. In den vergangenen Jahren hat der Vorschlag der Verwaltung zur Ausschüttung einer Bardividende an die Aktionäre in der Hauptversammlung regelmäßig keine Mehrheit gefunden. Der Vorstand hat daher beschlossen, alternative Maßnahmen zu prüfen, wie die überschüssige Liquidität einer Verwendung zugeführt werden kann und der entsprechende Vermögensvorteil den Aktionären der Beta Systems Software AG anders als im Wege einer Bar- oder Sachdividende zugewendet werden kann. In der Kapitalherabsetzung sieht der Vorstand einen vorbereitenden Schritt für die nachfolgend skizzierten Maßnahmen, die in den kommenden Wochen evaluiert und vorbereitet werden sollen:

  1. Durchführung einer Barkapitalerhöhung der Latonba AG gegen Ausgabe neuer Aktien. Die Latonba AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Beta Systems Software AG und eine Anlagegesellschaft zur Verwaltung von eigenem Vermögen. Die Kapitalerhöhung soll auf Basis des derzeitigen Kenntnisstands ein Volumen zwischen EUR 35 Mio. und EUR 60 Mio. umfassen. Die Festlegung des genauen Betrags unterliegt einer noch vorzunehmenden detaillierten Liquiditätsplanung, der Prüfung rechtlicher und bilanzieller Rahmenbedingungen und der Prüfung der Zweckmäßigkeit.
  1. Einzug der durch die Beta Systems Software AG gehaltenen eigenen Aktien und Herabsetzung des Grundkapitals um den rechnerischen Wert der eigenen Anteile. Derzeit hält die Beta Systems Software AG 62.824 eigene Aktien (30. September 2021: 62.824 eigene Aktien) mit einem rechnerischen Wert von derzeit
    EUR 0,3 Mio. (30. September 2021: EUR 0,3 Mio.).
  1. Abspaltung sämtlicher Aktien an der Latonba AG auf die Latonba AG als übernehmender Rechtsträger und Vorbereitung eines eigenständigen Listings der Aktien der Latonba AG. Als Folge der Abspaltung würden die Aktionäre der Beta Systems Software AG nach Maßgabe ihrer bisherigen Beteiligung (verhältniswahrend) gleichzeitig auch unmittelbare Anteilseigner der Latonba AG werden.

Infolge der Abspaltung würden das Eigenkapital der Beta Systems Software AG und das Konzern-Eigenkapital des Beta Systems Konzerns um die zuvor in die Latonba AG eingebrachten Mittel in Höhe von EUR 35 Mio. bis EUR 60 Mio. sinken. Selbiges gilt für den Wert der Finanzinstrumente (Saldo aus finanziellen Vermögenswerten und Schulden). Zum Abschlussstichtag 30. September 2021 betrug das Eigenkapital der Beta Systems Software AG nach HGB EUR 69,9 Mio. (30. September 2020: EUR 64,6 Mio.). Im Beta Systems Konzern betrug das Konzern-Eigenkapital nach IFRS zum 30. September 2021 EUR 68,6 Mio. (30. September 2020: EUR 61,9 Mio.) und der Wert der Finanzinstrumente EUR 58,6 Mio. (30. September 2020: EUR 45,5 Mio.).

Vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptversammlung zu der vorgeschlagenen Kapitalherabsetzung und vorbehaltlich der Erkenntnisse der Prüfung und Vorbereitung der vorgenannten weiteren Maßnahmen wird der Vorstand die weiteren Details der geplanten Maßnahmen einschließlich der Durchführung einer möglichen weiteren Hauptversammlung rechtzeitig auf den gesetzlich vorgesehenen Wegen bekannt geben. Die Umsetzung der weiteren geplanten Maßnahmen wird derzeit für den frühen Sommer dieses Jahres angestrebt.

Mitteilende Person: Gerald Schmedding, Vorstand

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

 

Beta Systems Software AG
Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE000A2BPP88) unterstützt seit mehr als 35 Jahren Unternehmen mit komplexen IT-Systemlandschaften und anspruchsvollen IT-Prozessen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Fertigung, Handel und IT-Dienstleistungen. Steigende Transaktionsvolumen, Datenmengen, Compliance-Standards und die zunehmende Komplexität der IT-Netzwerke stellen dabei höchste Anforderungen an Durchsatz, Verfügbarkeit, Nachvollziehbarkeit und Sicherheit der eingesetzten Softwareprodukte und Lösungen. Das Portfolio von Beta Systems ist hier bei der Automatisierung, Dokumentation, Analyse und Überwachung der IT-Abläufe im Rechenzentrum, der Zugriffssteuerung, der Überwachung der IT-Infrastruktur und Security sowie der Steuerung der IT Services im Einsatz.

Beta Systems wurde 1983 gegründet, ist im Segment Scale der Deutschen Börse gelistet und beschäftigt konzernweit rund 650 Mitarbeitende. Sitz des Unternehmens ist Berlin – weitere wichtige Entwicklungsstandorte finden sich in Köln, München, Neustadt (Weinstraße), Rietheim-Weilheim, Rengsdorf, Szczecin und Wroclaw. Beta Systems ist national und international mit mehr als 20 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit wenden mehr als 1.000 Unternehmen Produkte und Lösungen der Beta Systems Gruppe an, die damit zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwareanbietern in Europa gehört.

Besuchen Sie Beta Systems auch auf: www.twitter.com/BetaSystems, www.facebook.com/BetaSystems und www.xing.com/companies/betasystemssoftwareag.

 

Unternehmenskontakt:
Beta Systems Software AG
Investor Relations
Tel.: +49 (0)30 726 118-0
Fax: +49 (0)30 726 118-800
E-Mail: ir(at)betasystems.com

Menü