Investor Relations

20.01.2021 - Corporate, Unternehmensmitteilung

Beta Systems Software AG: Jahresabschluss 2019/20


Berlin, 20. Januar 2021 – Der Aufsichtsrat der Beta Systems Software AG (BSS, ISIN DE000A2BPP88) hat in seiner heutigen Sitzung den Jahresabschluss für das am 30. September 2020 abgeschlossene Geschäftsjahr 2019/20 festgestellt und den Konzernabschluss gebilligt. Der Konzernumsatz lag bei 72,1 Mio. Euro (Vorjahr: 53,3 Mio. Euro) und damit um rund 35% über dem Vorjahreswert. Das Geschäftsjahr wurde – inklusive der Effekte des im Berichtsjahr erstmalig anzuwendenden IFRS 16 – mit einem Konzernbetriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA – Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 17,2 Mio. Euro (Vorjahr: 10,5 Mio. Euro) und einem Konzernbetriebsergebnis (EBIT – Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von 12,0 Mio. Euro (Vorjahr: 8,5 Mio. Euro) abgeschlossen. Ohne die Effekte des IFRS 16 beträgt das Konzernbetriebsergebnis vor Abschreibungen 14,3 Mio. Euro. Der Konzernjahresüberschuss liegt bei 9,2 Mio. Euro (Vorjahr: 6,0 Mio. Euro). Der Konzernumsatz und die operativen Ergebnisgrößen liegen damit innerhalb der am 12. August 2020 veröffentlichten angepassten Prognose für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019/20.

Der Jahresüberschuss der Beta Systems Software AG (Einzelabschluss nach HGB) beträgt zum 30. September 2020 9,9 Mio. Euro (Vorjahr: 8,2 Mio. Euro). Hiervon wurde durch Vorstand und Aufsichtsrat bei Feststellung des Jahresabschlusses satzungskonform ein Anteil von 5,0 Mio. Euro in die anderen Gewinnrücklagen eingestellt. Per 30. September 2020 ergibt sich ein Bilanzgewinn in Höhe von 6,7 Mio. Euro.

Der Aufsichtsrat der Beta Systems Software AG hat sich in seiner heutigen Sitzung dem Vorschlag des Vorstands angeschlossen, der am 26. Mai 2021 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft vorzuschlagen, vom Bilanzgewinn in Höhe von 6.697.274,22 Euro einen Betrag in Höhe von 1.002.810,69 Euro an die Aktionäre als Dividende auszuschütten und den verbleibenden Betrag von 5.694.463,53 Euro in die anderen Gewinnrücklagen einzustellen. Dies entspricht einer Dividende in Höhe von € 0,21 je dividendenberechtigter Aktie. Die Ausschüttung einer Dividende an die Aktionäre steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Hauptversammlung. Im Vorjahr hat die Hauptversammlung dem Vorschlag der Verwaltung nicht zugestimmt. An der Aktionärsstruktur haben sich im Vergleich zum Vorjahr nach dem Kenntnisstand des Vorstands keine wesentlichen Änderungen ergeben.

Für das neue, am 1. Oktober 2020 begonnene Geschäftsjahr 2020/21 erwartet der Vorstand auf Basis der aktuellen Planungen und Konzernstruktur einen Konzernumsatz zwischen 68,0 Mio. Euro und 76,0 Mio. Euro. Das Konzernbetriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) wird – ohne Berücksichtigung der Effekte des IFRS 16 Standards – voraussichtlich zwischen 6,0 Mio. Euro und 11,0 Mio. Euro liegen. Inklusive der Effekte des IFRS 16 wird für das EBITDA ein Wert zwischen 9,2 Mio. Euro und 14,2 Mio. Euro sowie für das Konzernbetriebsergebnis (EBIT) ein Wert zwischen 3,8 Mio. Euro und 8,8 Mio. Euro erwartet.

Die durch die Covid-19-Pandemie verursachten wirtschaftlichen Verwerfungen beeinträchtigen die Vorhersagbarkeit stark und führen daher zu einer deutlichen Prognoseunsicherheit. Auf Basis seiner bisherigen Erkenntnisse geht der Vorstand derzeit weiterhin davon aus, dass die durch die Covid-19-Pandemie verursachten Einschränkungen und wirtschaftlichen Verwerfungen die Umsatzerlöse und Ergebnisgrößen im laufenden Geschäftsjahr nur eingeschränkt belasten. Der Vorstand wird die Auswirkungen auf die wirtschaftliche Situation der Beta Systems weiterhin regelmäßig überprüfen und die Prognose erforderlichenfalls aktualisieren.

Die Veröffentlichung des Jahresfinanzberichts für das Geschäftsjahr 2019/20 erfolgt am 21. Januar 2021.

Ende der Unternehmensmitteilung

 

Beta Systems Software AG
Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE000A2BPP88) unterstützt seit mehr als 35 Jahren Unternehmen mit komplexen IT-Systemlandschaften und anspruchsvollen IT-Prozessen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Fertigung, Handel und IT-Dienstleistungen. Steigende Transaktionsvolumen, Datenmengen, Compliance-Standards und die zunehmende Komplexität der IT-Netzwerke stellen dabei höchste Anforderungen an Durchsatz, Verfügbarkeit, Nachvollziehbarkeit und Sicherheit der eingesetzten Softwareprodukte und Lösungen. Das Portfolio von Beta Systems ist hier bei der Automatisierung, Dokumentation, Analyse und Überwachung der IT-Abläufe im Rechenzentrum, der Zugriffssteuerung, der Überwachung der IT-Infrastruktur und Security sowie der Steuerung der IT Services im Einsatz.

Beta Systems wurde1983 gegründet, ist im Segment Scale der Deutschen Börse gelistet und beschäftigt konzernweit rund 640 Mitarbeitende. Sitz des Unternehmens ist Berlin – weitere wichtige Entwicklungsstandorte finden sich in Köln, München, Neustadt (Weinstraße), Rietheim-Weilheim, Rengsdorf, Szczecin und Wroclaw. Beta Systems ist national und international mit mehr als 20 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit wenden mehr als 1.000 Unternehmen Produkte und Lösungen der Beta Systems Gruppe an, die damit zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwareanbietern in Europa gehört.

Besuchen Sie Beta Systems auch auf: www.twitter.com/BetaSystems, www.facebook.com/BetaSystems und www.xing.com/companies/betasystemssoftwareag.

 

Unternehmenskontakt:
Beta Systems Software AG
Investor Relations
Tel.: +49 (0)30 726 118-0
Fax: +49 (0)30 726 118-800
E-Mail: ir(at)betasystems.com


Ihr Ansprechpartner

Wählen Sie unten den Link aus, der Ihren Interessen am nächsten kommt.

Allgemeine Anfragen
Kontakt mit Support
Regionale Kontaktadressen

Bei Fragen zu Produkten, Lösungen und Services von Beta Systems können Sie uns auch unter der folgenden Nummer telefonisch erreichen:

+49 (0) 30 726 118-0