Investor Relations

05.12.2016 - Unternehmensmitteilung, Corporate

Beta Systems Software AG vollzieht beschlossene Zusammenlegung von Aktien durch Erhöhung des rechnerischen Anteils jeder Stückaktie im Verhältnis 5:1


Berlin, 05.12.2016 – Die ordentliche Hauptversammlung der Beta Systems Software AG (BSS, ISIN DE0005224406) vom 2. März 2016 hat beschlossen, das Grundkapital in Höhe von EUR 26.416.952,00, eingeteilt in 26.416.952 auf den Inhaber lautende Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR 1,00 je Stückaktie, um EUR 2,00 auf EUR 26.416.950,00 im Wege der Kapitalherabsetzung durch Einziehung von Aktien nach § 237 Abs. 1 S. 1 2. Fall i. V. m. Abs. 3 Nr. 1 AktG herabzusetzen. Diese Herabsetzung wird durch die Einziehung von 2 Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR 1,00 je Stückaktie, insgesamt somit um EUR 2,00, vorgenommen. Die zwei Aktien wurden der Gesellschaft von einem Aktionär unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Der Herabsetzungsbetrag in Höhe von EUR 2,00 wird in die Kapitalrücklage nach § 266 Abs. 3 A II HGB eingestellt. Die Einziehung dient der Vorbereitung der Zusammenlegung von Aktien durch Erhöhung des rechnerischen Anteils jeder Stückaktie im Verhältnis 5:1.

Ferner hat die ordentliche Hauptversammlung der Beta Systems Software AG vom 2. März 2016 beschlossen, die Anzahl der Stückaktien der Gesellschaft im Verhältnis 5:1 zu reduzieren bei gleichzeitiger Erhöhung ihres rechnerischen Anteils am Grundkapital. Nach Durchführung der Zusammenlegung der Aktien beläuft sich das Grundkapital der Beta Systems Software AG auf EUR 26.416.950,00 und ist in 5.283.390 auf den Inhaber lautende Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR 5,00 je Stückaktie eingeteilt.

Der Beschluss über die Herabsetzung des Grundkapitals in Höhe von EUR 2,00 und die entsprechende Satzungsänderung wurden am 10. November 2016 in das Handelsregister der Gesellschaft eingetragen und sind damit wirksam; seitdem ist das Grundkapital wirksam auf EUR 26.416.950,00 herabgesetzt.

Der Beschluss über die Einteilung des Grundkapitals und die entsprechende Satzungsänderung wurden am 22. November 2016 in das Handelsregister der Gesellschaft eingetragen und sind damit wirksam; seitdem ist das Grundkapital in Höhe von EUR 26.416.950 wirksam in 5.283.390 auf den Inhaber lautende Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR 5,00 je Stückaktie eingeteilt.

Am 06. Dezember 2016 abends werden die 26.416.950 girosammelverwahrten Aktien durch die depotführenden Institute und die Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, im Verhältnis 5:1 zusammengelegt. Für je 5 alte Aktien mit der ISIN DE0005224406 erhalten die Aktionäre je eine neue konvertierte Aktie der ISIN DE000A2BPP88 mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 5,00. Laufende Börsenaufträge, die am 06. Dezember 2016 nicht ausgeführt sind, erlöschen infolge der Umstellung. Die Umstellung der Wertpapierbestände in den Depots der Aktionäre erfolgt automatisch durch die depotführende Bank.

Soweit sich aufgrund des Zusammenlegungsverhältnisses Aktienspitzen ergeben, werden sich die depotführenden Institute auf Weisung ihrer Kunden um einen Spitzenausgleich durch Zu- oder Verkauf bemühen. Die Aktienspitzen werden für den benötigten Zeitraum unter der ISIN DE000A2BPSC8 geführt. Die Aktionäre der Gesellschaft werden zur Durchführung einer erforderlichen Spitzenregulierung gebeten, ihrer jeweiligen Depotbank möglichst umgehend, spätestens bis zum 10. Januar 2017, 18 Uhr, wegen der Behandlung der Aktienspitzen, insbesondere des Verkaufs der Aktienspitzen oder des Zukaufs weiterer Aktienspitzen, einen entsprechenden Auftrag zu erteilen. Hierfür erhält der Aktionär in den nächsten Tagen von seiner Depotbank ein entsprechendes Anschreiben. Aktienspitzen, für die von Kunden keine Weisungen zur Handhabung erteilt werden und die von den Depotbanken nicht ausgeglichen werden können, werden mit anderen Aktienspitzen zusammengelegt und automatisch veräußert. Die Erlöse werden dem Anteilseigner gutgeschrieben. Ein börsenmäßiger Handel der Teilrechte in der ISIN DE000A2BPSC8 ist nicht beabsichtigt.

Von Seiten der Gesellschaft werden Gebühren in Höhe von EUR 1,50 je umzustellendem Depot erstattet. Die Erstattung erfolgt direkt zwischen der Gesellschaft und den Banken. Darüber hinausgehende Gebührenerstattungen sind seitens der Gesellschaft nicht vorgesehen.

Der Anspruch der Aktionäre auf Einzelverbriefung ihrer Anteile ist satzungsgemäß ausgeschlossen. Das Grundkapital in Höhe von EUR 26.416.950,00 wird weiterhin in einer Globalurkunde verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, hinterlegt ist. Der bisherige rechnerische Anteil eines Aktionärs am Grundkapital der Beta Systems Software AG erhöht sich von EUR 1,00 auf EUR 5,00 je Stückaktie der Beta Systems Software AG. Die derzeit unter der ISIN DE0005224406 lieferbaren Aktien erhalten nach der Zusammenlegung die ISIN DE000A2BPP88 für „konvertierte“ Aktien. Die Preisfeststellung für die 5.283.390 aus der Zusammenlegung resultierenden konvertierten Aktien im Entry Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse wird ab dem 07. Dezember 2016 aufgenommen.

Ende der Unternehmensmitteilung

 

Disclaimer
Diese Mitteilung stellt kein Angebot zum Kauf und keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren der Beta Systems Software AG dar.

 

Beta Systems Software AG
Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE0005224406) unterstützt seit über 30 Jahren Kunden mit großen, internationalen Organisationen und mit einer umfangreichen IT-Systemlandschaft sowie komplexen IT-Prozessen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Fertigung, Handel und IT-Dienstleistungen mit Softwareprodukten und IT-Lösungen. Diese automatisieren, dokumentieren und analysieren IT-Abläufe in Rechenzentren und in der Zugriffssteuerung. Steigende Transaktionsvolumen, Datenmengen und Compliance-Standards stellen dabei höchste Anforderungen an Durchsatz, Verfügbarkeit, Nachvollziehbarkeit und Sicherheit.

Beta Systems wurde 1983 gegründet, ist seit 1997 börsennotiert und beschäftigt rund 300 Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Beta Systems ist national und international mit 18 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit optimieren mehr als 1.300 Kunden mit über 3.200 Installationen in über 30 Ländern ihre Prozesse und verbessern ihre Sicherheit mit Produkten und Lösungen von Beta Systems. Das Unternehmen gehört zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwareanbietern in Europa.

Besuchen Sie Beta Systems auch auf:
www.twitter.com/BetaSystems,
www.facebook.com/BetaSystems und
www.xing.com/companies/betasystemssoftwareag

 

Unternehmenskontakt:
Beta Systems Software AG
Investor Relations
Tel.: +49 (0)30 726 118-0
Fax: +49 (0)30 726 118-800
E-Mail: ir(at)betasystems.com


Ihr Ansprechpartner

Wählen Sie unten den Link aus, der Ihren Interessen am nächsten kommt.

Allgemeine Anfragen
Kontakt mit Support
Regionale Kontaktadressen

Bei Fragen zu Produkten, Lösungen und Services von Beta Systems können Sie uns auch unter der folgenden Nummer telefonisch erreichen:

+49 (0) 30 726 118-0