UNTERNEHMENSMITTEILUNG

Beta Systems Software AG: Vorläufige Zahlen zum Konzernabschluss 2022/23 und Verschiebung der Bilanzsitzung

Unternehmensmitteilung

Laden Sie jetzt das PDF zur Unternehmensmitteilung herunter und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Berlin, 22. Dezember 2023 – Dem Vorstand der Beta Systems Software AG (BSS, ISIN DE000A2BPP88) liegen die vorläufigen, noch in Prüfung befindlichen Zahlen für den Konzernabschluss für das am 30. September 2023 abgeschlossene Geschäftsjahr 2022/23 vor. Infolge der Veräußerung der PROXESS Gruppe (bestehend aus PROXESS Holding GmbH und PROXESS GmbH) zu Beginn des laufenden Geschäftsjahres 2023/24, ist im Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2022/23 gemäß den Regelungen des IFRS 5 nach fortgeführten Aktivitäten und nicht fortgeführten Aktivitäten zu unterscheiden und die PROXESS Gruppe dabei als nicht fortgeführte Aktivitäten zu klassifizieren.

Auf Basis des vorliegenden, noch in Prüfung befindlichen Entwurfs lag der Konzernumsatz insgesamt bei 87,0 Mio. Euro (Vorjahr: 86,3 Mio. Euro). Davon entfallen auf die fortgeführten Aktivitäten 76,3 Mio. Euro (Vorjahr: 75,9 Mio. Euro). Das Geschäftsjahr wurde – für fortgeführte und nicht fortgeführte Aktivitäten – insgesamt mit einem Konzernbetriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA – Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 12,9 Mio. Euro (Vorjahr: 23,1 Mio. Euro) und einem Konzernbetriebsergebnis (EBIT – Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von 7,9 Mio. Euro (Vorjahr: 18,0 Mio. Euro) abgeschlossen. Für die fortgeführten Aktivitäten lag das EBITDA bei 11,6 Mio. Euro (Vorjahr: 21,6 Mio. Euro) und das EBIT bei 7,4 Mio. Euro (Vorjahr: 17,3 Mio. Euro). Der Konzernumsatz und die operativen Ergebnisgrößen liegen damit innerhalb der im Vorjahr veröffentlichten und unterjährig bestätigten Prognose für das abgelaufene Geschäftsjahr 2022/23.

Aufgrund des zusätzlichen Aufwands zur Differenzierung nach fortgeführten und nicht fortgeführten Aktivitäten gemäß IFRS 5 im Konzernabschluss für das abgelaufene Geschäftsjahr 2022/23 wird die Bilanzsitzung des Aufsichtsrats der Beta Systems Software AG um rund zwei Wochen auf Ende Januar 2024 verschoben. Demzufolge ist die Veröffentlichung der Mitteilung über den Konzern-/Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2022/23 nun für den 30. Januar 2024 und die Veröffentlichung des Jahresfinanzberichts für das Geschäftsjahr 2022/23 für den 31. Januar 2024 vorgesehen.

 

Ende der Unternehmensmitteilung

Unternehmenskontakt

Beta Systems Software AG
Investor Relations
Tel.: +49 (0)30 726 118-0
E-Mail: ir@betasystems.com

Beta Systems Software AG

Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE000A2BPP88) unterstützt seit 40 Jahren Unternehmen mit komplexen IT-Systemlandschaften und anspruchsvollen IT-Prozessen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Fertigung, Handel und IT-Dienstleistungen. Steigende Transaktionsvolumen, Datenmengen, Compliance-Standards und die zunehmende Komplexität der IT-Netzwerke stellen dabei höchste Anforderungen an Durchsatz, Verfügbarkeit, Nachvollziehbarkeit und Sicherheit der eingesetzten Softwareprodukte und Lösungen. Das Portfolio von Beta Systems ist hier bei der Automatisierung, Dokumentation, Analyse und Überwachung der IT-Abläufe im Rechenzentrum, der Zugriffssteuerung, der Überwachung der IT-Infrastruktur und Security sowie der Steuerung der IT Services im Einsatz.

Beta Systems wurde1983 gegründet, ist im Segment Scale der Deutschen Börse gelistet und beschäftigt konzernweit rund 600 Mitarbeitende. Sitz des Unternehmens ist Berlin – weitere wichtige Entwicklungsstandorte finden sich in Köln, München, Neustadt (Weinstraße), Warschau, Stettin und Breslau. Beta Systems ist national und international mit mehr als 20 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit wenden mehr als 1.000 Unternehmen Produkte und Lösungen der Beta Systems Gruppe an, die damit zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwareanbietern in Europa gehört.

Besuchen Sie Beta Systems auch auf LinkedIn: